Unbegrenzt haltbar

In der Reihe «unbegrenzt haltbar», die seit 2016 bei NIMBUS erscheint, legen wir literarische Kostbarkeiten erstmals oder erneut auf. Jeder Band ist mit einem Fundstück versehen, einer zumeist unpublizierten Zugabe, oftmals aus dem Nachlass des Autors: eine Handschrift, ein Brief, ein unveröffentlichter Kommentar.

Die Bücher sind liebevoll gestaltet, in Halbleinen gebunden und mit einem Lesebändchen versehen. 

Bislang erschienen sind
Ferdinand Hardekopf: Berliner Briefe. Feuilletons 1899-1902. 
Hans Erich Nossack: Die Schalttafel. Mit der handschriftlichen Erstfassung. Erzählung.
Hugo Ball: Flametti oder vom Dandysmus der Armen. Roman
Herrmann Kesten: Die fremden Götter. Roman
Herman Fürst von Pückler-Muskau: Acht Frühlings- und Sommertage aus dem Leben Mischling's. Eine wahre Geschichte mit dem Anstrich einer Novelle.