Hoda Salah

ist Politikwissenschaftlerin und Autorin. Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin am Zentrum für Nahöstliche und Nordafrikanische Politik an der FU Berlin. Während der arabischen Revolution arbeitete sie als freiberufliche wissenschaftliche Journalistin zwischen Ägypten und Deutschland. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Islamismus, Gender Studies, Feminismus, Maskulinität und Tabus der arabischen Welt im Kontext von Politik, Sexualität und Religion.

SAYEDA
Rezensionen
Journal 21
Stephan Wehowsky, 14. November 2017
Schweizer Buchjahr 17
Carla Peca, 30. Oktober 2017
taz
Waltraud Schwab, 8. Juli 2017
Freelens
Paula Tamm, 31. Mai 2017