Stefan Koldehoff

Stefan Koldehoff, geb.1967 in Wuppertal,studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Politikwissenschaften; danach arbeitete er als freier Journalist für die FAZ, taz
und den WDR. Von 1998 bis 2001 war er Redakteur und zuletzt stellvertretender Chefredakteur des Kunstmagazins «Art». Heute arbeitet er als Kulturredakteur beim Deutschlandfunk in Köln. Daneben schreibt er regelmäßig für DIE ZEIT und die FAZ. 2008 wurde er für seine Recherchen mit dem puk-Journalistenpreis ausgezeichnet. Als van Gogh-Kenner publiziert Koldehoff seit über 20 Jahren über den Künstler. Neben zahlreichen Beiträgen zu Ausstellungskatalogen verfasste er u.a. die Rowohlts-Monographie zu van Gogh (2003), «Van Gogh. Mythos und Wirklichkeit» (2003) so - wie «Die Galerie Thannhauser. Van Gogh wird zur Marke» (Mitherausgeber).