Hugo Ball

(1886-1927), begann als Lehrling in einem Lederwarengeschäft, studierte dann Philosophie, ging in Berlin ans Theater und gründete mit Emmy Hennings 1916 in Zürich das «Cabaret Voltaire», die Geburtstätte des Dadaismus.
Ab 1917 war er als politischer Journalist in Bern tätig, schrieb mit der «Kritik der deutschen Intelligenz» ein mentalitäts-geschichtliches Grundlagenwerk, ehe er sich der Erforschung der frühchristlichen Mystik zuwandte. Kurz vor seinem frühen Tod vollendete er ausserdem eine Biographie Hermann Hesses sowie «Die Flucht aus der Zeit», sein berühmtes Tagebuch aus den Jahren 1913 bis 1920. 

Hugo Ball. Bildquelle https://en.wikipedia.org/wiki/Hugo_Ball
Flametti
Rezensionen
Süddeutsche Zeitung
Hans-Christian Riechers, 30. August 2016
Weltexpress
Frank Willmann, 17. August 2016
SRF 2 - ab Minute 37.48
Franziska Hirsbrunner, 7. Juli 2016
opernnetz.de
Helmut Pitsch, 17. Mai 2016