Flametti

Flametti

oder vom Dandysmus der Armen 
Roman
Erscheint in der Reihe «unbegrenzt haltbar»

Bernhard Echte (Hrsg.)
224 Seiten
8 Illustrationen

mit dem unveröffentlich gebliebenen Vorwort.
Band 3 der Reihe «unbegrenzt haltbar»
Halbleinen, Fadenbindung, Lesebändchen.
erschienen 

ISBN 978-3-03850-022-3

CHF 29.80
EUR 28.00

Bestellen

Hugo Balls Roman über Flamettis Variété-Ensemble – weltberühmt auf der Zürcher Fuchsweide: mit Aus­brecherkönigen, Feuerschluckern, den letzten Indianern vom Stamme der Delawaren, Tiroler Jodlern und weiterem pittoreskem Personal: der üppigen Mutter Dudlinger, dem Krematoriumsfritze und seiner Freundin Madame Dada. Es ist sein charmantestes, witzigstes Buch – und deswegen natürlich weitgehend ver­gessen, für die «happy few» aber unbegrenzt haltbar. Es erscheint hier erst­mals mit dem ungedruckt ge­bliebenen Vorwort und beweist auch 100 Jahre nach seiner Entstehung: «Es ist eine Lust zu leben» bzw. zu lesen. Tun Sie es: Es wird Ihr Leben in ungeahnter Weise bereichern. Großes Indianer-Ehrenwort.

 

«Gefängnis, Skandal, Freudenhaus, Fahnenflucht waren kein Einwand. Artisten kommen aus einer anderen Welt. Sind keine Bürger. Aus Unterdrückung werden Artisten. Wo keine Defekte sind, sind keine Menschen. Buntheit, Zauber, Exotik: Nur aus Verzweiflung.» 
Hugo Ball, Flametti