Stefan Koldehoff

ist 1967 in Wuppertal geboren. Er studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Politikwissenschaften;  danach arbeitete er als freier Journalist für die FAZ, taz und den Westdeutschen Rundfunk. Von 1998 bis 2001 war er Redakteur und zuletzt stellvertretender Chefredakteur des Kunstmagazins "Art" in Hamburg. Heute arbeitet er als Kulturredakteur beim Deutschlandfunk in Köln, wo er als ausgewiesener Kenner der zeitgenössischen Bildenden Kunst regelmäßig die Sendung „Kultur heute“ moderiert.

Daneben schreibt er unter anderen regelmäßig für DIE ZEIT und die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Im Jahr 2008 wurde er für seine investigativen Recherchen mit dem puk-Journalistenpreis ausgezeichnet. 2012 veröffentlichte er gemeinsam mit Tobias Timm Falsche Bilder, echtes Geld zum Fall Beltracchi. Das Buch wurde mit dem Prix Annette Giacometti und dem Otto-Brenner-Preis für kritischen Journalismus ausgezeichnet.

 

K/M
Rezensionen
Ruhrspeak
Hartmut S. Bühler, 14. Dezember 2014
Journal 21
Stephan Wehowsky, 6. November 2014
faustkultur.de
Petra Kammann, 1. November 2014
heise foto
Florentine Dame, 24. Oktober 2014
Focus online
dpa, 23. Oktober 2014
O-Ton Pina Bausch
Rezensionen
faustkultur
Christian J. Grothaus, 7. Oktober 2016
OMM - Online Musik Magazin
Stefan Schmöe, 17. Mai 2016
Wuppertaler Rundschau
Redaktion, 28. April 2016
Westdeutsche Zeitung
Anne Grages, 26. April 2016
Opernnetz
Helmut Pitsch, 13. April 2016
Pina Bausch backstage
Rezensionen
londondance.com
Redaktion, 20. April 2015
tanz.at
Edith Wolf Perez, 25. August 2014
Zeit online
Redaktion, 24. Juli 2014
F.A.Z.
Wiebke Hüster, 16. Juni 2014
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Wiebke Hüster, 14. Juni 2014